EMASplus – das Premiumsystem für Unternehmensverantwortung (CSR)

Nachhaltigkeitsmanagement EMASplus

Das Nachhaltigkeitsmanagement EMASplus basiert auf dem bewährten europäischen EMAS-System (Eco Management and Audit Scheme) und erweitert das Umweltmanagement um die soziale und ökonomische Perspektive zu einem integrierten und ganzheitlichen Managementsystem. Es richtet das Handeln einer Organisation konsequent darauf aus, ihre ökonomischen, ökologischen und sozialen Wirkungen systematisch zu bewerten und kontinuierlich zu optimieren. Über den standardisierten Nachhaltigkeitsbericht wird eine transparente Information der Öffentlichkeit gewährleistet. 

EMASplus ist für alle Branchen und Unternehmensgrößen geeignet

Positionieren Sie sich mit dem anspruchsvollen Premiumsystem EMASplus als gesellschaftlich verantwortliches Unternehmen. Integrieren Sie ethisches Organisationshandeln  und CSR (Corporate Social Responsibility) systematisch und konsequent in Ihre Kernprozesse und Ihre Unternehmenskultur.

Wie ist EMASplus entstanden?

Im Rahmen eines von der EU finanzierten Projekts haben wir bei kate zusammen mit kirchlichen Partnern das Nachhaltigkeitssystem EMASplus entwickelt. Es ist aus der Praxis in sozialwirtschaftlichen Unternehmen entstanden und war eine Empfehlung an die Europäische Kommission zur Weiterentwicklung von EMAS in Richtung eines Nachhaltigkeitsmanagements. Eine offizielle Anerkennung der EU gibt es nur für EMAS als Grundlage des Systems, nicht jedoch für die zusätzlichen Nachhaltigkeitsaspekte von EMASplus.

Integrierte Nachhaltigkeitszertifizierung

Das System ist in einer Richtlinie zusammengefasst, die privatrechtlicher Natur ist und eine integrierte Zertifizierung eines Nachhaltigkeitsmanagements ermöglicht. Dabei erfolgt eine Orientierung an der ISO 26000. Die Zertifizierung nach EMASplus nehmen  akkreditierte Umweltgutachter mit einer entsprechenden Zusatzqualifizierung vor. EMASplus ist ein offenes und frei verfügbares System für alle Arten von Unternehmen, die gleichzeitig EMAS-registriert sind.  

Systemelemente:

Die wesentlichen Systemelemente eines auf EMAS basierenden Nachhaltigkeitsmanagements sind:

  • ein nachhaltigkeitsorientiertes Unternehmensleitbild
  • eine regelmäßige Nachhaltigkeitsprüfung als Bestandsaufnahme und Bewertung über die Beiträge und Wirkungen des Unternehmens zur Nachhaltigkeit
  • ein Verbesserungsprogramm, das sich aus dem Leitbild und der Nachhaltigkeitsprüfung ergibt
  • ein integriertes Managementsystem mit Verankerung der Nachhaltigkeitsaspekte in Struktur und Abläufen sowie in Schulung und Kommunikation
  • ein standardisierter und validierter Nachhaltigkeitsbericht, mit welchem eine transparente Information der Öffentlichkeit gewährleistet wird
  • ein regemäßiges Controlling mit internen und externen Audits

Vorteile:

  • effizientere Gestaltung der Organisation durch verbesserte interne Kommunikation und gesteigerte Führungskompetenz
  • bessere Nutzung des Mitarbeitendenpotentials durch stärkere Einbindung und gezieltere Förderung der Mitarbeitenden
  • bessere Rentabilität durch Ressourceneinsparung
  • Rechtssicherheit zur Senkung von Haftungsrisiken
  • bessere Partnerschaft durch Information und Einbezug von Lieferanten und anderen Interessengruppen
  • Glaubwürdigkeit durch gelebte Verantwortung für die Umwelt und die Menschen

Nachhaltigkeitsaspekte:

Nachhaltig ist ein optimales Zusammenwirken der folgenden Aspekte:

  • ökonomischer Erfolg durch langfristig optimale Ausgestaltung der Unternehmenstätigkeit und Entwicklung innovativer Leistungen und Produkte
  • betrieblicher Umweltschutz (Energie, Wasser, Abfall, Mobilität, Rechtssicherheit u.a.)
  • Beachtung der Mitarbeiterinteressen
  • Produktverantwortung und Verbraucherschutz
  • Arbeitsbedingungen und Umweltschutz bei den Zulieferern
  • Wahrnehmung sozialer/ethischer Verantwortung (Einhaltung von Menschenrechten, Maßnahmen gegen Korruption, bürgerschaftliches Engagement u.a.)

Aufwand und Zertifizierung:

Der Einführungsprozess des Nachhaltigkeitsmanagements dauert zwischen 8 und 12 Monaten - abhängig von den Kapazitäten des internen Projektteams und der Projektleitung.
Je nach Größe der Organisation ist für die Dauer der Einführung eine Projektleitung mit einem Zeitbudget von einem halben bis ganzen Arbeitstag pro Woche notwendig.


Die Zertifizierung des Unternehmens nach EMASplus enthält zusätzlich als integrale Bestandteile:

  • die Validierung nach EMAS
  • die Zertifizierung nach DIN EN ISO 14001:2010

EMASplus bietet eine Kompatibilität zu den Anforderungen der ISO 26000.

Richtlinie EMASplus

Die Richtlinie EMASplus basiert auf dem Regelwerk von EMAS und formuliert die zusätzlichen Anforderungen an das Nachhaltigkeitssystem EMASplus.

Richtlinie zum Download

EMASplus-Leitfaden "Ethisch Wirtschaften"

Der Leitfaden "Ethisch Wirtschaften - EMASplus am Beispiel einer Genossenschaftsbank" wurde in Zusammenarbeit mit der Ev. Kreditgenossenschaft (EKK), dem Vorgängerinstitut der Evangelischen Bank eG publiziert und erklärt, wie von EMASplus in die Praxis umgesetzt werden kann und welche Vorteile das Nachhaltigkeitsmanagementsystem bietet. 

Leitfaden zum Download

Kontaktieren Sie uns:

Photo of Günter  Koschwitz

Günter Koschwitz

0711-248397-0

Managementberatung

Projekte

Wir sind:

ESF - Infos zu Fördermöglichkeiten für Weiterbildungsinteressierte (Für den Inhalte übernehmen wir keine Garantie). Hier...

Kontaktieren sie uns! 

Marco Giraldo
0711 - 248397-28
marco.giraldo(at)kate-stuttgart.org


Wir sindGesellschafterIn bei

  • Ecovision Partnerlogo
  • avanti GreenSoftware Partnerlogo
  • Tourcert Partnerlogo