NachhaltigkeitsmanagerIn an Hochschulen

Kursbeschreibung

Die Weiterbildung zum/zur NachhaltigkeitsmanagerIn richtet sich an Hochschulangehörige, insbesondere an die Beauftragten für Energiemanagement, Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung. Der Kurs vermittelt Strategien und Instrumente, um Geschäftsprozesse an Hochschulen aus Sicht der Nachhaltigkeit zu bewerten und kontinuierlich zu optimieren. Die Grundlagen zur Ausgestaltung des Nachhaltigkeits­managements EMASplus, das Konzept Corporate Social Responsibility (CSR), die weltweite Klimagerechtigkeit sowie externe und interne Kommunikationsmethoden sind zentrale Bestandteile des Curriculums.


Anhand konkreter Geschäftsprozesse (z.B. Beschaffungswesen) wird dargestellt, wie im Kontext einer Hochschule eine Änderung bestehender Praktiken hin zu mehr Nachhaltigkeit realisiert werden kann. Die Teilnehmenden erfahren, wie sie Nachhaltigkeit prozessbegleitend in eine Organisationskultur integrieren und Verbesserungspotenziale realisieren können. Am Ende des Kurses sind Sie in der Lage, die  erworbenen Kenntnisse für die Einführung eines Nachhaltigkeitsmanagements in der Hochschule einzusetzen.

Für ein praxisnahes Verständnis und die Möglichkeit der direkten Umsetzung wird das webbasierte Softwaretool eco-cockpit zur Erfassung und Messung von Indikatoren, zur interaktiven Kommunikation sowie der Prozessgestaltung und des Berichtswesens für das Nachhaltigkeitsmanagement eingesetzt.

Zum Ende der Weiterbildung und nach bestandener Prüfung ist der/die NachhaltigkeitsmanagerIn zur Einführung und Weiterentwicklung eines Nachhaltigkeitsmanagements sowie für die Aufgaben des/der Nachhaltigkeits­beauftragten befähigt und erhält ein qualifiziertes Zertifikat.

Zielgruppe:
Hochschulangehörige mit Interesse für Nachhaltigkeit in Forschung, Lehre und Betrieb einer Hochschule.

Kursdetails:

Online-Lernmodule zur Klimabilanzierung, Klimagerechtigkeit und klimagerechten Wirtschaftsformen führen die Teilnehmenden in den Kurs ein. In Ergänzung zu den Präsenzworkshops wird Fachwissen zum Nachhaltigkeitsmanagement vermittelt, und es gibt konkrete Anleitungen zur Einführung von Nachhaltigkeit in den Hochschulalltag über den Webservice eco-cockpit.  Zur Vertiefung verschiedener Kernthemen können Lernende das Curriculum um weitere Online-Themenmodule wie beispielsweise zu Corporate Social Responsibility, ökofaire Beschaffung, Kommunikation, Projektmanagement, etc. ergänzen. Die E-Learning-Phasen werden auf der Lernplattform der kate CSR-Akademie durchgeführt, auf welche die  Lernenden zeitlich individuell zugreifen können.

Mindestens ein Webinar ergänzt das Online-Lernangebot.

In zwei eintägigen Präsenzworkshops werden im Wechsel von Präsentationen, Diskussionen und Übungen verschiedene Aspekte und Instrumente von Nachhaltigkeitsmanagement bearbeitet. Der erste Workshop stellt die Instrumente und den Weg für die institutionelle Einführung des Nachhaltigkeitsmanagements EMASplus vor. In Übungen werden das Erstellen einer Stakeholder-Landkarte, das ecomapping sowie die Nachhaltigkeitsindikatoren vertieft. Im zweiten Workshop erfahren die Lernenden, wie sie aus relevanten Daten konkrete Nachhaltigkeitsstrategien und ein Aktionsprogramm ableiten sowie aktiv kommunizieren.

Themen:

  1. Erfolgsfaktoren und Handlungsfelder von Nachhaltigkeit an Hochschulen
  2. Nachhaltigkeit als Führungsaufgabe, Organisationskultur und Empowerment
  3. Klimagerechtigkeit als Zielsetzung und Wertefundament von Nachhaltigkeitsstrategien
  4. Schritte zur Einführung eines Nachhaltigkeitsmanagementsystems
  5. Unternehmenswerte und Leitbildentwicklung
  6. Stakeholder-Landkarte und Stakeholder-Dialog
  7. Kriterien zur Messung der Nachhaltigkeitsleistung
  8. Strategieentwicklung:  Bewertung der Nachhaltigkeitswirkungen und Portfolioanalyse
  9. Nachhaltigkeitsprogramm
  10. Glaubwürdige Kommunikation und der Nachhaltigkeitsbericht

Lernformat:

Das Weiterbildungskonzept ist modular aufgebaut und entspricht dem Blended-Learning-Ansatz, einer Kombination aus Präsenz-, Online- sowie Praxisphasen.
Das Konzept Lernen am Arbeitsplatz unterstützt die KursteilnehmerInnen, die in den Bildungsmodulen erworbenen Kompetenzen mit Instrumenten des Nachhaltigkeitsmanagements an ihren Hochschulen einzusetzen.

Lernumfang und Kursteam:

Der Lernumfang beträgt insgesamt ca. 40 Stunden.

Neben den Tagesseminaren ist mit einem wöchentlichen Lernaufwand von ca. 1 Stunde zu rechnen.

Kursleitung: Angela Giraldo, Geschäftsführerin kate
Kursassistenz: Anna Heller, Projektmanagerin kate
Referenten: Günter Koschwitz, Dr. Stefan Müssig u.a.
Autoren: Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK), Brot für die Welt,
              kate Umwelt & Entwicklung u.a.

Ziel des Kurses:

Die TeilnehmerInnen ...

  • verstehen die Funktionsweise eines Nachhaltigkeitsmanagementsystems
  • kennen die Aufgaben des/r Nachhaltigkeitsbeauftragten
  • erwerben Kenntnisse und Fertigkeiten für die Umsetzung in der eigenen Hochschule
  • lernen Instrumente für die Praxis (Leitbildentwicklung, Indikatoren, Reporting, Kommunikation) kennen

Weitere Informationen und Anmeldung

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: akademie(at)kate-stuttgart.org