Nothilfeeinsatz Pakistan

Das EU-geförderte Projekt in Zusammenarbeit mit der DKH (Diakonie Katastrophenhilfe) startete im September 2010, nachdem sich die DKH bereits seit Juli 2010 in der von einer Flutkatastrophe schwer getroffenen Nordwestprovinz Pakistans, in der Ebene von Peschawar,  engagiert hatte.

Ziel des Projektes war es, den Wiederaufbau von zerstörten Häusern zu realisieren. Es wurde ein Konzept erarbeitet, welches die Ziele und Bedürfnisse aller Beteiligten analysierte und praktische Umsetzungsmöglichkeiten aufzeigte. Am Ende stand ein zeitlich anspruchsvoller Plan, der erfolgreich und partnerschaftlich realisiert werden konnte und so einem Teil der betroffenen Familien wieder ein neues Zuhause verschaffte.

Bereits am 26. Januar 2011 konnte der erste Prototyp eines geplanten Neubaus in der Stadt Charsadda eingeweiht werden. Ein erster dreitägiger Planungs-Workshop mit 17 Personen aus 8 verschiedenen Institutionen fand vom 26. – 28. Januar 2011 in Islamabad statt. Weitere Workshops im Februar und März 2011 vertieften die vermittelten Fachkenntnisse.

Ihr Kontakt:

Photo of Sabine  Dietrich

Sabine Dietrich

(+49) 711 248 397 15